Programm der 9. Secure Linux Administration Conference 2016 vorgestellt

Die Fachkonferenz für alle Linux-Administratoren vom 15.-17. Juni 2016 in Berlin.
  • Keynote von Prof. Dr. Patrick Sensburg (MdB, CDU/CSU-Fraktion,  Leiter des 1. Untersuchungsausschuss „NSA“) zum Thema „Cybersicherheit und Nachrichtendienste“

Berlin, 11. April 2016 – Die Berliner Linux-Spezialisten von Heinlein Support haben das Programm der nächsten Secure Linux Administration Conference (SLAC) vorgestellt. Die auf mittlerweile drei Tage angewachsene Konferenz, versammelt vom 15. bis 17. Juni 2016 rund 100 professionelle Systemadministratoren zum Erfahrungsaustausch und Know-how-Update in Berlin.

Im Programm wird den zahlreichen Neuerungen auf Linux-Servern Rechnung getragen: Praxis-relevante Vorträge aus Sicht der Systemadministration zu system(d), Kernel-Auditing, Samba4, Docker, DevOps oder dem Zertifikatsmanagement mit FreeIPA bringen die Konferenzteilnehmer auf den technisch neuesten Stand.

Andere Vorträge beschäftigen sich mit Prozessen oder dem weiteren Umfeld der System-administration: die Verschlüsselung im IT-Alltag und Virenforensik sind ebenso Thema, wie eine gelungene Kundenkommunikation für Helpdesk und Admins, oder die Frage, worauf sich Admins zukünftig beim Recht der Informations- und Netzwerksicherheit vorbereiten sollten.

Doch hat nichts die IT in den letzten Jahren so sehr bewegt, wie die Snowden-Dokumente – und die Erkenntnis, dass die nächste NSA-Abhörstation schon inmitten des Berliner Regierungsviertels zu finden ist. Prof. Dr. Patrick Sensburg (MdB, CDU/CSU-Fraktion) leitete den 1. Untersuchungs-ausschuss „NSA“ und wird zu „Cybersicherheit und Nachrichtendienste“ einen ganz besonderen Ein- und Ausblick geben.

Am letzten Konferenztag haben die Teilnehmer die Qual der Wahl und können unter sechs workshoporientierten „Blockbustern“ mit drei bzw. dreieinhalb Stunden Dauer wählen: Monitoring mit Check_MK, system(d), Social-Engineering, SaltStack, Rechtsfragen für Admins und Ansible werden umfangreich und ausgiebig behandelt.

Im Zentrum der SLAC stehen dieses Jahr damit wieder Best Practice-Vorträge mit praxistauglichen Antworten auf die Fragen des sicheren Linux-Systembetriebs.

Nach anstrengenden und technisch herausfordernden Konferenztagen kommt auf der SLAC auch die Erholung und das gemeinsame Networking der Teilnehmer nicht zu kurz: An den beiden Konferenzabenden sind ein exklusiver Besuch im Berliner Zoo sowie eine Bus-Sightseeing-Tour der etwas anderen Art geplant.

Die Konferenzteilnahme an allen drei Tagen ist für 1.240,- EUR (ohne Hotel) buchbar; angeboten werden auch Konferenzpakete inkl. Hotelübernachtung oder verkürzte Teilnahmen an einzelnen Konferenztagen.

Das vollständige Programm und weitere Details finden sich unter
https://www.heinlein-support.de/slac/2016/programm.