Puppet Grundlagen - Getting started with Puppet

Level: Experte
 
(61 Teilnehmerbewertungen)
5 Sterne:
 
45
4 Sterne:
 
15
3 Sterne:
 
1
2 Sterne:
 
0
1 Stern:
 
0
4.5 von 5 Sternen
Der Puppet-Kurs der Heinlein Akademie: In diesem Training lernen Sie ein zentrales Konfigurationsmanagement mit Puppet aufzubauen und zu administrieren. Das Training ersetzt das Puppet Fundamentals Training und wird als Grundlage für die Zertifizierung zum Puppet Certified Professional empfohlen.

Hinweis: Coronabedingt bieten wir unsere Schulungen zum Preis des Standard-Pakets auch als Online-Training an. - In welcher Form der jeweilige Termin stattfindet, entscheiden wir je nach aktueller Situation und kontaktieren Sie dazu im Vorfeld. Bitte beachten Sie unser Hygienekonzept für die Präsenz-Trainings. Coronabedingte Umbuchungen / Stornierungen handhaben wir kulant und kostenfrei.

Update: Die Schulungen im November und Dezember 2020 werden ausschließlich online stattfinden.

Inhalt:

Puppet ist ein Tool zum Konfigurationsmanagement von Servern mit Betriebssystemen wie Unix, Linux und FreeBSD. Ein IT-Administrator kann damit an zentraler Stelle die Konfiguration von Rechnern in seinem Netzwerk verwalten. Es eignet sich sowohl für einzelne Rechner als auch für große Rechnerverbünde. Puppet ist in der Programmiersprache Ruby geschrieben. Der Systemverwalter legt über Templates deklarativ den gewünschten Zustand eines Subsystems fest, den Puppet dann beim Ablauf umsetzt. Puppet existiert bereits seit 2005 und wird von der Firma Puppet Labs entwickelt, die zu diesem Zweck gegründet wurde. Hauptentwickler ist und war von Beginn an Luke Kanies. Puppet steht als freie Software unter der Apache2-Lizenz. Puppet arbeitet als Client-Server-System mit einer REST-API. Prinzipiell ist es betriebssystemunabhängig, es läuft bisher allerdings vorwiegend auf Unix-artigen Systemen wie Linux, Unix oder BSD.

Getting Started with Puppet ist ein 3-tägiger Kurs, bei dem die Teilnehmer anhand von Beispielen aus der Praxis an das Thema Puppet und die Produkte (Puppet und Bolt) herangeführt werden. Mit Hilfe von Übungsaufgaben erhalten die Teilnehmer eine initiale Code Basis, mit deren Hilfe sie ihre Infrastruktur automatisieren können.

Kursthemen:

  • Wie erstellt man eine Puppet Entwicklungs Umgebung
  • Wie bringt man eine nicht verwaltete IT-Infrastruktur unter Kontrolle
  • Was sind Workflow basierte Aufgaben und wie können diese Aufgaben mit Puppet Bolt erledigt werden
  • Wie verwaltet man den Systemzustand mit deklarativen Puppet Modulen
  • Wie stellt man sicher, dass Puppet Linux und Windows basierte Systeme verwalten kann
  • Wie sucht, umschließt und stellt man Puppet-Module aus Puppet Forge bereit
  • Wie klassifiziert man Testknoten, um die Konfiguration zu erzwingen
  • Wie sammelt und analysiert man Ergebnisse in der Enterprise Console

Tag 1:

  • Puppet Produktübersicht
  • Puppet Enterprise Konsole
  • Puppet Discovery
  • Ausführen von Puppet Tasks und Bolt
  • Puppet-Plans verstehen
  • Unterschied zwischen deklarativer (Puppet Module) und imperativer (Puppet Bolt) Puppet Konzepte
  • Aufsetzen der Trainingsumgebung

Tag 2:

  • Was passiert bei einem Puppet Agent Lauf
  • Wie benutzt man Puppet Module von der Puppet Forge
  • Wie schreibt man Wrapper Module
  • Anwendung grundlegender Modultests
  • Erstellen von Rollen- und Profilmodulen

Tag 3:

  • Erstellen einer grundlegenden Konfiguration mit Puppet
  • Erstellen und akzeptieren von Parametern in der Baseline
  • Definieren eines Anwendungsstacks mit Puppet

Ziel:

Der Kurs vermittelt die notwendigen Fähigkeiten zur Planung, Installation und Administration eines Puppet-Konfigurationsmanagement-Systems. Das Hauptziel dieses Kurses ist es, Puppet zu verstehen und praktische Erfahrungen im Umgang mit den wichtigsten Funktionen zu sammeln. Zudem erhalten Sie ein Grundverständnis für komplexe Strukturen.

Voraussetzungen:

Sie sollten grundlegende Kenntnisse in der Systemadministration, der Installation von Netzwerkdiensten und der Fehleranalyse in Client-Server Umgebungen besitzen und mit einer Skriptsprache vertraut sein.

Termine:

Dozent:

Martin Alfke

Martin Alfke ist Mitbegründer und Geschäftsführer der example42 GmbH, Puppet Certified Professional 2013 & 2015 und Puppet Certified Consultant. Die example42 GmbH ist offizieller Puupetlabs Training und Service Delivery Partner. Martin Alfke arbeitet seit 2007 mit Puppet und führt seit 2011 die offiziellen Trainings in Europa durch.

Teilnehmermeinungen:

Supergut! Perfekt um alles gekümmert, top Vorbereitet und wunderbarer Rahmen (Verpflegung, Abendprogramm...)

Jonas Schwemmer, TÜV Rheinland

Puppet Grundlagen - Getting started with Puppet, 02/20

Super Kurs um die Grundlagen von Puppet zu lernen und zu verstehen. Damit kann man definitiv weiterarbeiten. :)

Sabine Thiel, Hays Professional Solutions GmbH

Puppet Grundlagen - Getting started with Puppet, 12/18

Genialer Trainer, mit Martin Alfke macht lernen echt Spaß. Habe wirklich was gelernt und bin echt zufrieden.

Ein Teilnehmer,

Puppet Grundlagen - Getting started with Puppet, 12/18

Preisinformation:

Pakete
Komplett-Paket 1.980,00 EUR zuzügl. 16% USt. (= 2.296,80 EUR brutto)
Schulung inkl. Unterrichtsmaterial/Buch; Unterbringung im Einzelzimmer; Mittag- und Abendessen; Rahmenprogramm
Standard-Paket 1.800,00 EUR zuzügl. 16% USt. (= 2.088,00 EUR brutto)
Schulung inkl. Unterrichtsmaterial/Buch und Mittagessen; aber ohne Hotel, Abendessen und Rahmenprogramm
Zusatznächte Eine Anreise am Vortag bzw. eine Abreise einen Tag später ist nach Anmeldung möglich. Der Aufpreis für die zusätzliche Hotelnacht beträgt jeweils 90,00 EUR zuzügl. 19% USt (107,10 EUR brutto).

Noch Fragen?Angebot anfordern