Hinweise zur Auswahl eines IT-Consultants „E-Mail & Security“

E-Mail-Systeme sind als Kommunikationssysteme für Unternehmen und Organisationen unentbehrlich und geschäftskritisch. Zugleich bringen E-Mail-Systeme durch Spam- und Virenschutzmaßnahmen umfangreiche technische Aufgaben mit sich, was nicht zuletzt auch umfangreiche juristische Fragestellungen aus dem Zivil- und auch Strafrecht nach sich zieht – von Datenschutzaspekten mal ganz abgesehen.

Bei der Auswahl externer Unterstützungsleistung oder bei der Formulierung von Ausschreibungskriterien sollten folgende Kriterien berücksichtigt werden:

  • Nachweis einer langjährigen Berufspraxis im Bereich Mailserver, idealerweise mehr als 10 Jahre.

  • Nachweis langjähriger Berufspraxis im Bereich Linux-Serversysteme, idealerweise mehr als 10 Jahre, idealerweise mindestens durch eine LPIC-2-Zertifizierung.

  • Nachweisbare Fachkenntnisse im Bereich SMTP-Mailserver (Postfix), idealerweise mindestens durch Teilnahmebestätigungen an qualifizierten Schulungen nachgewiesen.

  • Nachweisbare Fachkenntnisse im Bereich IMAP-Mailserver (Dovecot), idealerweise mindestens durch Teilnahmebestätigungen an qualifizierten Schulungen nachgewiesen.

  • Nachweisbare Fachkenntnisse im Bereich Spam-/Virenschutz, idealerweise mindestens durch Teilnahmebestätigungen an qualifizierten Schulungen nachgewiesen.

  • Nachweis der aktuell gehaltenen Fachkenntnisse durch fortlaufende Weiterbildung (Fachkonferenzen, Schulungen) oder eigene aktuelle Publikationen zum Thema.

  • Referenzen im Bereich Mailserver a) im öffentlich-rechtlichen/universitären Bereich und b) hochskalierbar mit über 100.000 Postfächern.

  • Umfangreiche technische und organisatorische Kenntnisse über alle marktgängigen Groupwarelösungen.

  • Nachweis einer qualifizierten Support-Möglichkeit von Mailserver-Systemen auch über das Projektende hinaus für den laufenden Betrieb, notwendigerweise 24/7 mit Reaktionszeiten unter 3 Stunden.

  • Juristische nachweisbare Fachkenntnisse im Bereich Zivil-/Strafrecht, Telekommunikationsrecht und Datenschutz, idealerweise abgeschlossene juristische Ausbildung.

  • Deutschsprachiges Personal, Sitz in Deutschland