Amavis findet lha und freeze unter Debian nicht

Eine Amavis-Installationen unter Debian wird einem vom Paket-Maintainer leider alles andere als leicht gemacht. So ist es für einen vollständigen Virenschutz unerläßlich möglichst vollständig alle verbreiteten Packer installiert zu haben. Dabei kommt es auch nicht drauf an, welche Packer auf dem Desktop installiert sind, da sich schadhafter Code ja auch in selbstentpackenden Archiven verbergen kann — in diese kann der Amavis-Filter jedoch nur hereinschauen, wenn er auch die zugehörigen Entpacker installiert hat.

Leider fehlen dem Amavis-Paket unter Debian die Abhängigkeiten zu “freeze”  — dieser muß ggf.  manuell nachinstalliert werden. -Schade!

Desweiteren wurden die Packer LHA und RAR absichtlich deaktiviert so daß sie selbst dann nicht gefunden werden, wenn sie installiert sind.

In /etc/amavis/conf.d/01-debian ist u.a. definiert:

#unfreeze   = ['unfreeze', 'freeze -d', 'melt', 'fcat']; #disabled (non-free, no security support)
$unfreeze = undef;

#$lha    = ‘lha’; #disabled (non-free, no security support)
$lha   = undef;

Hier sollten (müssen!) jeweils die “undef;”-Einträge zugunsten der (wenigstens vorbereiteten) richtigen Einträge ausgetauscht werden.

Nach einem Neustart von Amavis sollte im Logfile kontrolliert werden, ob Amavis möglichst alle Packer erkannt und gefunden hat.